14 Dez

Abschluss des Hospizhelferkurses II 2018

 

Die TeilnehmerInnen des aktuellen Ausbildungskurses II 2018 haben sich heute in der Geschäftsstelle Chemnitz gemeinsam mit den Koordinatorinnen und der Vorstandsbeisitzerin Frau Schreiber zusammengefunden, um voller Stolz ihre Abschluss-Zertifikate entgegenzunehmen. Dazu wurden auch kleine Aufmerksamkeiten als Präsente überreicht.

 

Bevor feierlich mit Sekt angestoßen wurde, haben wir uns gemeinsam die Zeit für ein „Blitzlicht“ als Feedback-Runde genommen, da wir stets bemüht sind, Inhalte und alles andere rund um die Ausbildungskurse zu verbessern und weiterzuentwickeln.

 

Insgesamt waren rückblickend alle TeilnehmerInnen sehr zufrieden mit der Hospizhelfer-Ausbildung. Als Gruppe seien in den 4 Monaten des Kurses alle sehr eng zusammengewachsen und haben spannende Ausflüge ins Hospiz und ins Bestattungsinstitut unternommen und ein interessantes Selbsterfahrungswochenende erlebt. Aber nicht nur fachlich haben die TeilnehmerInnen einiges in diesem „intensiven Kurs“ gelernt, auch habe es viel Raum für persönliche Reflektion gegeben und man habe sich nach jedem Kursabend für sein Privatleben etwas mitnehmen können.

Nun werden den „neuen“ Ehrenamtlichen die vertrauten Schulungsabende fehlen, jedoch sind alle schon sehr gespannt, wie es ihnen in ihren ersten Einsätzen als HospizbegleiterIn ergehen wird und was das Vereinsleben noch so an spannenden Erlebnissen und Begegnungen für sie bereit hält.

Mit Getränken, interessanten Gesprächen und weiteren kleinen Präsenten der KursteilnehmerInnen untereinander haben wir den Abend des Kursabschlusses in vertrauter Stimmung ausklingen lassen.

 

Nun wünschen wir allen einen erfolgreichen Einstieg und freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen, spätestens zu unserem Neujahrstreffen im Februar 2019.

 

 

Ein Gedanke zu „Abschluss des Hospizhelferkurses II 2018

  1. Herzlichen Glückwunsch und für unsere wichtige Arbeit viel Erfolg und auch Freude, wenn auch der Anlass kein schöner ist. Der Tod gehört zum Leben und wir versuchen, es den Sterbenden etwas leichter zu machen, indem wir einfachda sind, die Hand halten oder Gespräche führen. Keine Angst „Ihr Neulinge“ es ergibt sich viel von selbst. Seid nur ihr selbst, verstellt euch nicht und merkt euch nur, der Patient steht im Vordergrund. Alles andere findet sich. Wie gesagt, viel Erfolg und Freude und allen ein schönes Weihnachtsfest im Kreis Eurer Lieben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.